Sankt Martin in Neu-Tempelhof

Bereits im zehnten Jahr richtete der Parkring e.V. am 11. November in Kooperation mit den Kirchengemeinden und dem Pfadfinderstamm der Hunnen wieder den großen Neu-Tempelhofer Sankt-Martins-Umzug aus. Es zogen rund 500 Kinder und Eltern mit phantasievoll gebastelten wunderschönen Laternen durch den Kiez. Beginn war um 17 Uhr in der Rundkirche mit Singen und Schauspiel.  Von dort ging es mit Sankt Martin hoch zu Ross und musikalischer Begleitung durch die Straßen des Kiezes, vorbei auch an der Kinderklinik des St-Josef-Krankenhauses, zur Freude der kleinen Patienten. Abschluss war dann unter der Parkringbrücke am Plantscher mit Glühsaft und Hörnchen, die es – ganz nach dem Vorbild Sankt Martins – zu teilen galt.

kritz