Parkbankspende de Luxe

Eine Parkbank für den Heimatkiez zu spenden, hat gute Tradition. Hat mein Opa schon getan. Natürlich kann der Spender hierzulande keinen eigenen Bankentwurf an einer beliebigen Stelle realisieren, sondern nur vorgegebene Modelle an amtlich-definierten Standorten. Und es braucht Kontakt zum zuständigen Amt, um so ein Sitzmöbel zu spenden. München berechnet dem Spender 500€ für eine Parkbank, die Liste der möglichen Standorte ist online und der standardisierte Beantragungsprozess ist digital anstoßbar. In unserem Parkring bzw. Tempelhof-Schöneberg zu Berlin kostet die Parkbankspende in der unten abgebildeten Variante 1190€ und es waren etliche, analoge und nicht standardisierte Kommunikationsprozesse über Monate nötig. Vermutlich sind die Münchner Spenderbänke ja nicht so toll, wie die hölzerne Schönheit unten, aber wichtig -weil förderlich- wäre unabhängig vom Preis/Modell die digitale Information, um gezielt und lokal spenden zu können. Und natürlich sollten zwei Klicks die Spende auf den Weg bringen können. In Berlin ist leider zu erwarten, dass jeder Bezirk irgendwann(!) ein eigenes Portal dazu entwickelt, das dann in etwa 20 Jahren mit den anderen Bezirken aufwendig synchronisiert werden muss. Eine privat finanzierte Rundbank um den Baum vor der Apotheke M.v.R/Schulenburgring wurde uns zuletzt übrigens abgelehnt, weil die Stadtreinigung und der Baumbeschnitt beeinträchtigt werden könnten…

Aber ich will keine schlechte Laune verbreiten, – ganz im Gegenteil: Ein Parkring-Mitglied hat den lokalen Parcours geduldig absolviert und das „rote Schätzchen“ anbei in eine historisch verbriefte Parkbanknische setzen lassen: Wir freuen uns SEHR über die Aufenthaltsaufwertung an der Ecke M.v.R./Rumeyplan! Großartiges Vorbild auch für weitere Kiezmöbelaufwertungen zur allgemeinen Lebensqualitäterhöhung : -)

http://parkringneutempelhof.de/spenden

parbankspende_i-kopiebankspende_mvr-ru_rf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.