Kastanien-Miniermotten auf dem Rückzug – Keine Laubaktion in 2016

Der Parkring e.V. hat in den letzten 10 Jahren jeweils im Oktober oder November im Rahmen einer Nachbarn- und Mitglieder-Aktion das abgefallene Laub der Kastanien am Bundesring gefegt und entsorgt. In den Blättern befanden sich die Larven der Kastanien-Miniermotte. Diese legt ihre Larven in den Sommermonaten in dem Laub ab, wodurch die Blätter stark geschwächt werden und – bisher – sehr frühzeitig abfielen, was widerum die Lebensfähigkeit der Bäume insgesamt bedrohte. Im abgefallenen Laub überstand die Brut den Winter, konnte im Frühjahr schlüpfen und dem frischen Laub des Folgejahres in noch größerem Umfang zusetzen. Mit den Aktionen zur Beseitigung des Laubes konnte dieser Kreislauf zumindest abgeschwächt werden und den Kastanien im wahrsten Sinne „Luft“ verschafft werden.

Am Bundesring zeigen sich die Kastanien in diesem Jahr nun erstaunlich gesund. Auch in anderen Teilen der Stadt bestätigt sich dieses Bild. Biologen führen die Stabilisierung darauf zurück, dass sich natürliche Feinde entwickelt haben, wie etwa die Schlupfwespe (die Ihre Eier in den Larven ablegt, sodass sich die schlüpfenden Nachkommen zunächst von der Larve ernähren) oder Vögeln, die in den Larven eine leicht verfügbare und willkommene Nahrung entdeckt haben.

Die Aktionen des Parkring e.V. am Bundesring haben den Bäumen in den vergangenen 10 Jahren einigen Stress erspart und sicherlich manche Pflanze auch gerettet. Nun aber sieht der Verein das Laubfegen als glücklicherweise entbehrlich an.

Der Verein dankt allen, die sich engagiert eingebracht haben!

kritz